Unsere Projekte


Ab dem Gartenjahr 2019 hat der Kleingärtnerverein Piel’s Kull e.V. entschieden, bei jedem seiner großen Feste für die Mitglieder und deren Gartenfreunde ein soziales Projekt zu unterstützen. Hierbei liegt die Entscheidung klar auf kleinen Vereinen, Veranstaltungen, zu denen der Verein oder seine Mitglieder einen persönlichen Bezug haben – weg von dem, was andere große Veranstalter unterstützen. Die Schirmherrin der gesamten Social-Event-Reihe ist die Schriftführerin vom KGV Piel’s Kull e.V., Petra Rohm. Sie wird jeweils von den Mitgliedern unterstützt, deren Vorschlag in die Tat umgesetzt wird.

 


2019

Projekt:

Nach großem Erfolg startet im September das nächste Projekt - für den gutenachtbus, eine Initiative von vision:teilen

 

Soziales Projekt des Kleingärtnerverein Piel’s Kull e.V. nach großem Erfolg des Eröffnungsfestes auch beim zweiten Fest.

Ab dem Gartenjahr 2019 hat der Kleingärtnerverein Piel’s Kull e.V. entschieden, bei jedem seiner großen Feste für die Mitglieder und deren Gartenfreunde ein soziales Projekt zu unterstützen.

Diese Offensive hat der Verein bei seinem Eröffnungsfest im Juni 2019 erfolgreich mit einem Gesamtbetrag von knapp € 600 erfolgreich für den Tierschutzverein Notpfote Animal Rescue e.V. erfolgreich gestartet. Der Verein war vor Ort, konnte sich präsentieren und hat neben der Geldspende viele Kontakte knüpfen können, um neue Pflegestellen zu erhalten.

Der KGV Piel’s Kull e.V. ist dankbar, hier aktiv vom Stadtverband Düsseldorf der Kleingärtner e.V. und dessen Vorstand, Peter Vossen, unterstützt zu werden. Herr Vossen hat die Eröffnungsrede beim Eröffnungsfest und für die Sozial-Offensive des Vereins gehalten.
KGV Piel’s Kull e.V. unterstützt bei seinem Sommerfest im September den „gutenachtbus“, ein Initiative von vision:teilen, die zu mehr materiellem und seelischen Gleichgewicht in der Welt beitragen will. vision:teilen wurde 2005 von den beiden Franziskanerbrüdern Bruder Peter Amendt und Bruder Klaus-Dieter Diedershagen gegründet.
fiftyfifty als Träger ist eine gemeinnützige Organisation, die Obdachlosen mit vielerlei Projekten als Lebenshilfe zur Seite steht. Vielen ist die gleichnamige Straßenzeitung ein Begriff
Der Düsseldorfer “gutenachtbus” hilft allen Obdachlosen und Armen nachts auf der Straße. Gerade für diese Menschen wurde das Projekt „gutenachtbus“ 2011 ins Leben gerufen. Der Bus schließt die Lücke zu denjenigen Einrichtungen, die sich tagsüber um die Armen und Wohnungslosen kümmern. Mit Hilfe der Erlöse aus der Obdachlosenzeitung fiftyfifty und mehreren Einzel-Spenden richteten vision:teilen und fiftyfifty die Nachthilfe ein, die als mobiles Ess- und Sprechzimmer, aber auch als Personentransport in Notfällen genutzt wird.

Den Erlös vom Verkauf von Waffeln, Kuchen und Bücherspenden wird der KGV Piel’s Kull e.V. zu 100 % an den „gutenachtbus“ und fifty-fifty als Träger gespendet, ebenso, wie alle dort gesammelten Spenden, der Mitglieder, die sich hier persönlich einbringen.

Da die Feste sich großer Beliebtheit und einer hohen Anzahl an Besuchern durch Mitglieder und deren Gartenfreunden erfreuen, setzt der KGV hier an, aus gemeinnützig tatsächlich gemeinnützig auch nach Außen zu machen und soziale Projekte der Mitglieder, anderen ihr Herz hängt zu unterstützen.

Selbstverständlich mangelt es neben den Aktionen für das Projekt auch nicht am klassischen Programm der beliebten Feste. Für die Kleinen gibt Spaß auf einer Hüpfburg, das Kinderschminken wird durch Petra Rohm betreut und in einer Bastel- und Malecke

Für die Großen gibt es Musik und Tanz und für das leibliche Wohl ist mit Gegrilltem, bei dem für Jeden etwas dabei ist, frisch gezapftes Füchschen, Wein und natürlich allerlei Kaltgetränke alles dabei.

Der Verein freut sich auf ein erfolgreiches Fest und reichlich Spenden!


Download
Pressemitteilung Gute Nacht Bus Projekt
190914_Pressemitteilung.pdf
Adobe Acrobat Dokument 613.2 KB
Download
Aushang Projekt und Sachspenden
Aushang_Gute Nacht Bus.pdf
Adobe Acrobat Dokument 427.5 KB


Projekt:

"Essbare Stadt" gemeinsam mit der Stadt Düsseldorf

 

Im Mai 2019 erhielten wir eine Anfrage der Stadt Düsseldorf, ob wir uns am Projekt "Essbare Stadt" beteiligen wollen. Es haben sich einige Mitglieder bereit erklärt, hier aktiv zu werden und sich uneigennützig um die angebotenen Möglichkeiten der Baumbepflanzung und-pflege sowie der Pflege eines Hochbeetes anzunehmen. Der Verein freut sich, so aktive Mitglieder zu haben, die über den eigenen Tellerrand hinaus schauen ohne dabei auf den Tellerrand des Nachbarn zu schauen. Wir, als Verein und Vorstand, sind begeistert, solche Mitglieder zu haben und sagen DANKE. Daher haben wir beschlossen uns hier zu bewerben.

 

Mehr Informationen zum Projekt der Stadtunter: www.duesseldorf.de/agenda21/essbarestadt

Download
Download Bewerbungsplan Bäume und Hochbeet
Baum_HB.jpg
JPG Bild 415.7 KB

Projekt:

Der Kleingärtnerverein Piel’s Kull e.V. unterstützt bei seinem ersten Fest in 2019 den Verein „Notpfote Animal Rescue e.V.“

 

Update und Ergebnis:

Wir freuen uns über den großen Erfolg unseres Vereinsfestest. trotz der Hitze war es gut besucht, wenn auch nicht so voll wie erwartet. Leider haben einige der Vorstände der Nachbarvereine ihre Mitglieder nicht über unsere Einladug deren Mitglieder informiert, dadurch ist es zum großen Teil allein durch die Mitglieder vom KGV Piel's Kull "gestemmt" wordem.

 

Insgesamt sind€ 574,78 zusammengekommen, die direkt am Montag an den Tierschutzverein Animal Rescue e.V. überwiesen wurden. Hier gilt besonderer Dank den Kindern, die aus einer Bastelaktion für Ohrenkneiferhotels für sie selber eine Bastelund Verkaufsaktion für die Anwesenden gemacht machenl. Sie haben gebastelt und gemalt was das Zeug hält, und ihre wunderschönen Ohrenkneiferhotels dann direkt an die "Großen" gegen Spenden abgegeben haben, die Kinder allein haben dadurch € 75,90 mit ihren Ohrenkneiferhotels eingenommen.

 

-----------------------

 

KGV Piel’s Kull e.V. kennt Notpfote Animal Rescue e.V. und deren Arbeit für Tiere in Not in Düsseldorf und Umgebung, aber auch weit über die Grenzen von Deutschland hinaus, aus eigener Erfahrung sehr gut. Die Notpfote ist mit einem ihrer Schützlinge auf dem Fest ebenfalls persönlich mit Infostand und einigen Kleinigkeiten zum Verkauf für die 4-beinigen Freunde anwesend, um direkt über ihre Arbeit berichten zu können und Vorher-/Nachher-Fotos zu zeigen.

 

Der KGV Piel’s Kull e.V. ist dankbar, hier aktiv vom Stadtverband Düsseldorf der Kleingärtner e.V. und dessen Vorstand, Peter Vossen, unterstützt zu werden. Herr Vossen wird daher die Eröffnungsrede auf dem Fest halten.

 

Den Erlös vom Verkauf von Waffeln, Kuchen und Bücherspenden wird der KGV Piel’s Kull e.V. zu 100 % an Notpfote Animal Rescue spenden, ebenso, wie alle dort gesammelten Spenden, der Mitglieder, die sich hier persönlich einbringen.

 

Da die Feste sich großer Beliebtheit und einer hohen Anzahl an Besuchern durch Mitglieder und deren Gartenfreunde erfreuen, setzt der KGV hier an, tatsächliche Gemeinnützigkeit auch nach außen hin zu leben und soziale Projekte der Mitglieder zu unterstützen. an denen ihr Herz hängt, zu unterstützen.

 

Selbstverständlich mangelt es neben den Aktionen für das Projekt auch nicht am klassischen Programm der Feste. Für die Kleinen gibt Spaß auf einer Hüpfburg, das Kinderschminken wird durch Petra Rohm betreut und in einer Bastelecke, um die sich das Mitglied Christian Fritsch kümmert, wird ein Insektenhotel mit den Kindern gebaut.

 

Für die Großen gibt es Musik und Tanz und für das leibliche Wohl ist mit Gegrilltem und anderen Leckereien, bei dem für jeden etwas dabei ist, frisch gezapftes Füchschen Alt, Wein und natürlich allerlei Kaltgetränke.

 

Der Verein bedankt sich bei folgenden Mitgliedern für ihr aktives Mitwirken an den Aktionsbereichen auf dem Fest:
Gabi Zitzmann – Waffel-Station
Birgit Edinger – Waffel- Station
Christian Fritsch – Bastel-Station
Ute Tichatzky – Bücher-Station
Petra Rohm/Jutta Elster - Kinderschminken

pressestimmen


Download
Pressespiegel zum Download
Pressespiegel_Fest290619-.pdf
Adobe Acrobat Dokument 812.0 KB
Download
Flyer Notpfote Animal Rescue e.V. zum Download
Notpfote_Flyer.pdf
Adobe Acrobat Dokument 637.0 KB